Radioprojekt Welle Isebek

Seit 2013 sitzen 13 kreative Seniorinnen und Senioren in netter Atmosphäre zusammen, um eine monatlich ausgestrahlte Radiosendung für überwiegend ältere Hörerinnen und Hörer vorzubereiten. Die Hobby-Radiomacher treffen sich in einem kleinen Studio in Eimsbüttel.

Welle isebek.jpg.webp

Sie arbeiten ehrenamtlich, haben großen Spaß an ihrem Schaffen. „WELLE ISEBEK“ geht regelmäßig am zweiten Mittwoch eines jeden Monats zwischen 15 und 16 Uhr über Radio „TIDE“ auf Sendung. Die genaue Sendezeit beträgt 58 Minuten – gemischt aus Reportagen und Musik, frei von Werbung. 

 

Der Senioren-Newsletter hat mit Redakteurin Ute Zäpernick über ihr Engagement bei „WELLE ISEBEK“ gesprochen. Sie ist, wie ihre Redaktionskolleginnen und -kollegen, Quereinsteigerin, hatte in ihrem beruflichen Leben nichts mit Radio-Machen zu tun. Ute Zäpernick spricht für alle: „Bevor wir zur „WELLE ISEBEK“ kamen, wussten die meisten von uns gerade einmal, wie man ein Radio einschaltet und sich den gewünschten Sender sucht. Inzwischen haben wir gelernt, wie man einen Beitrag baut und vorbereitete Texte spricht. Wir können mit Mikrofon und Aufnahmegerät umgehen, führen Interviews und machen Umfragen. Wir schreiben unsere Moderationen selbst und suchen möglichst passende Musik zu den Beiträgen aus, stellen die gesamte Sendung zusammen, machen den Endschnitt und laden sie dann bei TIDE.radio hoch.  Auch wenn Redaktionskonferenzen in gemütlicher Runde stattfinden, diskutieren wir kontrovers. Wir sind „WELLE ISEBEK“ Profis geworden!“ 

 

Über den Äther geht Wichtiges, Unterhaltsames, Hilfreiches und Wissenswertes. Empfangen werden kann TIDE.radio auf UKW 96,0 MHz und DAB+, im Hamburger Kabelnetz und online im Internet.