Suche
  • eppendorfersalon

Internet-Großstörung von Vodafone

Aktualisiert: 24. Jan.


In Eppendorf gibt es seit mindestens September 2021 immer wieder Netzwerkstörungen. Probleme bestehen im sog. Rückkanal. Nachbar:innen mehrerer Straßenzüge sind betroffen, u.a. in Fricke-, Geschwister-Scholl- und Kegelhofstraße. Die Kunden rufen nacheinander bei der Hotline an. Von dort wird entweder ein Techniker zum Kunden geschickt. Oder - wie heute Morgen - kommen auf der Störungshotline Bandansagen wie: "Unsere interaktiven Dienste sind eingeschränkt. Wir arbeiten mit Hochdruck an der Entstörung."

Volker Petendorf, Konzernsprecher des Unternehmens, versucht den Hintergrund zu erklären. Auf Anfrage teilt er mit:


"In einem kleinen Teil des Vodafone-Kabelnetzes in Hamburg-Eppendorf ist ein lokaler Rückwegstörer aktiv - gemessen Montag (17.1.21) Vormittag um 9:07 Uhr. Dadurch ist die Internet- und Telefonnutzung bei insgesamt bis zu 343 Haushalten zeitweise (immer wieder mal) beeinträchtigt. Es kommt im Internet zu Verbindungsabbrüchen und stark verminderte Bandbreite. Beim Telefonieren sind Knacken, Rauschen und ein künstlich klingende Stimme die Folge. Ein Rückwegstörer - oder auch Rückkanalstörer genannt - ist in Deutschland eine der häufigsten Gründe für Störungen im Internet und bei der Telefonie.

Ursache sind meist uralte, defekte oder illegal betriebene Geräte, die ein Kunde in Betrieb nimmt - ohne zu wissen, dass er damit alle seine Nachbarn empfindlich stört. Dieses Gerät sendet Störsignale, durch die dann die Internet- und Telefonnutzung in dem betroffenen Bereich des Kabelnetzes lokal eingeschränkt ist. Der TV-Empfang im Kabelnetz ist davon nicht betroffen. Die Eingrenzung der Störquelle ist trotz intensiver Messungen oftmals sehr zeitaufwändig, weil sie nur schrittweise lokalisiert und nur sporadisch ermittelt werden kann - immer nur dann, wenn z.B. das defekte Gerät gerade in Betrieb ist.

Unsere Technik-Spezialisten arbeiten bereits sehr intensiv an der Eingrenzung dieses Rückwegstörers im Bereich Fricke-, Schede-, Geschwister-Scholl- und Kegelhofstraße. Hierzu finden intensive Messungen und Vor-Ort-Analysen statt. Sobald die Störquelle ermittelt ist, wird der weitere Betrieb der Störquelle durch den Verursacher unterbunden. Sollte dieses nicht möglich sein, müssen Tiefbauarbeiten und Netzumbauten stattfinden, um die Störquelle unschädlich zu machen und diese lokale Einschränkung zu beheben.

Wir bitten die bis zu 343 Kunden bis zum Abschluss der Entstörung noch um etwas Geduld und um Entschuldigung für ihre vorübergehenden Unannehmlichkeiten."


Nachtrag durch Vodafone-Sprecher Petendorf: "Die große Rückwegstörung, durch die ein Nachbar das Internet bei 343 Haushalten lahm gelegt hatte, ist behoben. Aktuell gibt es noch Probleme an einem einzigen Verstärkerpunkt. Hier sind aktuell noch 28 Modems betroffen, die entweder offline oder mit schlechten Werten online sind. Ich gehe davon aus, dass die Tiefbauarbeiten sehr zeitnah in dieser Woche stattfinden. Die Tiefbaufirma hat alles soweit vorbereitet."

(Foto: Pexels)


19. Januar 2022, aktualisiert 24. Januar 2022 - Hans Loose

422 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen